Wie sollen, wie wollen, wie werden wir leben? Diesen Fragen stellten sich Autorinnen im vergangenen Jahr während der Aktion „7.000 Setzlinge – Szenen für Morgen“. Einige dieser Autorinnen waren bei unserem Kooperationspartner STÜCKE MÜLHEIM im Mai 2023 zu Gast (Matthias Naumann, Lisa Pauline Wagner, Akin Sipal, Lothar Kittstein, Esther Kaufmann, Kathrin Schobel).

Diese Zusammenarbeit wird in diesem Jahr fortgesetzt. Im Zentrum steht diesmal das Thema Klimaresilienz und die Frage nach Anpassung: Was muss sich heute wandeln, damit wir morgen gut leben? Gemeinsam mit STÜCKE MÜLHEIM bringen die Performing for Future Kunst und Wissenschaft zusammen. Die Autor*innen Anton August Dudda, 
Thomas Köck, Jara Nassar, Hanna Röhrich, Leah Luna Winzely bespielen vier Wochen lang einen Live-Blog zum Thema Klimafolgenanpassung. Täglich schreiben sie einen Text fort, der aus einer gemeinsamen Auseinandersetzung mit Klimaresilienz hervorgeht.

Zu Beginn ihrer Arbeit tauschten sich die Autor*innen mit dem Klimaforscher Dr. Wolfgang Beckröge (www.klima-consulting.de) aus. Sie konnten dem Wissenschaftler Fragen zum aktuellen Stand der Forschung stellen und diskutierten, welche Themen rund um Klimafolgen und Klimaschutz dringend auf die Bühne gehören. Hier gibt es die Aufzeichnung des Vortrags:

Hier kannst du den Schreibprozess live mitverfolgen: Zum Dokument
Jeden Tag findest du hier neue Textteile, vielleicht entstehen sie sogar vor deinen Augen: Wenn du gleichzeitig mit den Autor*innen den Blog besuchst, kannst du sehen, wie sich ein Text Wort für Wort zusammenfügt.

Am 21. Mai stellen Ensemblemitglieder des Schauspielhaus Bochum den entstandenen Text um 19:30 Uhr in einer Lesung im Theater an der Ruhr vor (Eintritt frei). Im Anschluss berichten die Autor*innen von der Textentstehung und ihrer Zusammenarbeit und beantworten alle Fragen.
Zur Lesung: www1.muelheim-ruhr.de/kunst-kultur/theater/stuecke/szenen_fuer_morgen
Zum Festival: https://linktr.ee/muelheimertheatertage?lt_utm_source=lt_share_link#381240303